Regio: Initiativa locala Uniunea Europeana Guvernul Romaniei Ministerul Dezovoltarii Stema Instrumente Structurale

Sprache Auswählen

Historische Denkmäler

DIE AUFLISTUNG DER HISTORISCHEN DENKMÄLER 2010 VON HAŢEG UND ȚARA HAȚEGULUI

  1. Die archäologische Stätte von Sântămărie – Orlea, “Grindanu”  – Dorf SÂNTĂMĂRIE-ORLEA; Gemeinde SÂNTĂMĂRIE-ORLEA – “Grindanu” – 2. – 3. Jhd n. Chr.
  2. Landhaus – Dorf SÂNTĂMĂRIE-ORLEA; Gemeinde SÂNTĂMĂRIE-ORLEA – “Grindanu. auf dem linken Ufer des Strei, nördlich von dem Dorf, 300 m westlich von dem Zusammenfließen des Râul Mare mit Galbena, zwischen Hațeg und Sântămărie-Orlea – 2. – 3. Jhd n. Chr.
  3. Therme – Dorf SÂNTĂMĂRIE-ORLEA; Gemeinde SÂNTĂMĂRIE-ORLEA – “Grindanu. auf dem linken Ufer des Strei, nördlich von dem Dorf, 300 m westlich von dem Zusammenfließen des Râul Mare mit Galbena, zwischen Hațeg und Sântămărie-Orlea – 2. – 3. Jhd n. Chr.
  4. Befestigte Siedlung – Dorf SUBCETATE; Gemeinde SÂNTĂMĂRIE-ORLEA – “Petriş. auf dem Hügel Petriş, im Nordwesten des Dorfes – Hallstatt
  5. Bruchstücke der Römischer Brücke – Dorf CIOPEIA; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA; Dorf OHABA DE SUB PIATRĂ, Gemeinde SĂLAŞU DE SUS – zwischen Ortschaften – 2. – 3. Jhd n. Chr.
  6. “Cuvioasa Paraschiva” (deutsch Die Heilige Paraskevi) Kirche (früher Reformierte Kirche) – Dorf CLOPOTIVA; Gemeinde RÂU DE MORI – 19. Jhd
  7. “Sf. Ioan Botezătorul” (deutsch Der Heilige Johannis der Täufer)  Kirche  – Dorf CLOPOTIVA; Gemeinde RÂU DE MORI – 1763
  8. Holzhaus Dumbravă Ioan – Dorf CLOPOTIVA; Gemeinde RÂU DE MORI – Anfang des 20ten Jhd
  9. Holzhaus Tomoni Borcan – Dorf CLOPOTIVA; Gemeinde RÂU DE MORI – Anfang des 20ten Jhd
  10. Ländliche Versammlung Clopotiva – Dorf CLOPOTIVA; Gemeinde RÂU DE MORI – zwischen Nr. 39-182 – Anfang des 20ten Jhd
  11. “Sf. Nicolae” (deutsch Sankt Nikolaus) Kirche – Dorf DENSUŞ; Gemeinde DENSUŞ – 13. Jahrhundert; Zusätze 15. – 17. Jhd
  12. Historisches Zentrum der Stadt – Stadt HAŢEG – 19. – 20. Jhd
  13. “Str. 1 Mai” städtische Versammlung – Stadt HAŢEG – 1 Mai Straße – 19. – 20. Jhd
  14. “Sf. Nicolae” (deutsch Sankt Nikolaus) Kirche – Stadt  HAŢEG – Bisericilor Straße 1 – 19. Jhd
  15. “Str. Bisericilor” städtische Versammlug – Stadt HAŢEG – Bisericilor Straße  2-6, 5 – 19.-20. Jhd
  16. Bank, heutzutage Hotel “Ferdinand” – Stadt HAŢEG – Bisericilor Straße 2 rund um die Ecke mit Tudor Vladimirescu Straße – 19. Jhd
  17. Reformierte Kirche –  Stadt HAŢEG – Bisericilor Straße 44 – 19. Jhd
  18. “Piaţa Bucura” städtische Versammlung – Stadt HAŢEG – Piaţa Bucura – 19.- 20. Jhd
  19. Römisch-katholische Kirche – Stadt HAŢEG – Decebal Straße 1 – 19. Jhd
  20. “Str. Horea” städtische Versammlung – Stadt HAŢEG – Horea Straße 1-13, 2-16 – 19. – 20. Jhd
  21. Haus – Stadt HAŢEG – Horea  Straße 6 – Ende des 19. Jhd
  22. Haus – Stadt HAŢEG – Horea Straße 18 – Ende des 19. J Jhd
  23. “Str. Libertăţii” Städtische Versammlung – Stadt HAŢEG – Libertăţii  Straße 5-19, 6-20 – 19. – 20. Jhd
  24. “Str. Mihai Viteazul” städtische Versammlung – Stadt HAŢEG – Mihai Viteazu Straße 1-27, 2-28 – 19.- 20. Jhd
  25. “I. C. Brătianu” National Hochschule – Stadt HAŢEG – Munţii Retezat Straße 3 – 1912
  26. Synagoge – Stadt HAŢEG – Sarmizegetusa Straße 3 – 1864
  27. “Piaţa Unirii” städtische Versammlung – Stadt HAŢEG – Piaţa Unirii – 19.- 20. Jhd
  28. “Ovid Densuşianu” Grundschule – Stadt HAŢEG – Piaţa Unirii 1 – 19. Jhd
  29. “Str. Tudor Vladimirescu” städtische Versammlung – Stadt HAŢEG – Vladimirescu Tudor  Straße 1-3 – 19.- 20. Jhd
  30. Burg Mălăieşti – Dorf MĂLĂIEŞTI; Gemeinde SĂLAŞU DE SUS – 14. Jhd
  31. Schlossturm – Dorf MĂLĂIEŞTI; Gemeinde SĂLAŞU DE SUS – 14. Jhd
  32. Umfassungswand – Dorf MĂLĂIEŞTI; Gemeinde SĂLAŞU DE SUS – 14. Jhd
  33. Rumänische Kirche (Ruinen) – Ortschaft NĂLAŢVAD als Bestandteil; Stadt  HAŢEG – 16. Jhd
  34. Versammlung des Herrenhauses Nalatzi-Fay – Ortschaft NĂLAŢVAD als Bestandteil; Stadt  HAŢEG – 19. Jhd
  35. Schloss Nalatzi-Fay – Ortschaft NĂLAŢVAD als Bestandteil; Stadt  HAŢEG – 19. Jhd
  36. Park – Ortschaft NĂLAŢVAD als Bestandteil; Stadt  HAŢEG – 19. Jhd
  37. “Înălţarea Domnului” (deutsch Christi Himmelfahrt) Kirche – Dorf NUCŞOARA; Gemeinde SĂLAŞU DE SUS – 1786
  38. Das Orthodoxe Pfarrhaus – Dorf NUCŞOARA; Gemeinde SĂLAŞU DE SUS – 19. Jhd
  39. Versammlung der Kirche “Pogorârea Sf. Duh” (deutsch Pfingsten) – Dorf OSTROV; Gemeinde RÂU DE MORI – 14. Jhd
  40. “Pogorârea Sf. Duh” (deutsch Pfingsten) Kirche – Dorf OSTROV; Gemeinde RÂU DE MORI – 14.  Jhd
  41. Umfassung (Römischer Spolie) – Dorf OSTROV; Gemeinde RÂU DE MORI – 14. Jhd
  42. “Pogorârea Sf. Duh” (deutsch Pfingsten) Kirche – Dorf PAROŞ; Gemeinde SĂLAŞU DE SUS – 15. Jhd
  43. Versammlung des Schlosses Pogany – Dorf PĂCLIŞA; Gemeinde TOTEŞTI – 18. Jhd, mit Änderungen und Zusätzungen in 19. Jhd
  44. Schloss Pogany – Dorf PĂCLIŞA; Gemeinde TOTEŞTI – 18. Jhd
  45. Park – Dorf PĂCLIŞA; Gemeinde TOTEŞTI – 19. Jhd
  46. Haus Alexe Breasovay, heutzutage Betreuung und Kinderschutz Amt – Dorf PEŞTEANA; Gemeinde DENSUŞ – 17. Jhd
  47. Reformierte Kirche – Dorf PEŞTEANA; Gemeinde DENSUŞ – 16. – 17. Jhd
  48. “Sf. Prooroc Ilie” (deutsch Prophet Elischa) Kirche – Dorf PEŞTEANA; Gemeinde DENSUŞ – 14. Jhd, 15. Jhd
  49. Burg Răchitova – Dorf RĂCHITOVA; Gemeinde RĂCHITOVA – 500 m Süd von dem Dorf – 14. Jhd
  50. Rumänische Kirche (Ruinen) – Dorf RĂCHITOVA; Gemeinde RĂCHITOVA – ca. 300 m von dem Burg entfernt – 15. Jhd
  51. Reformierte Kirchengemeinde – Dorf RÂU ALB; Gemeinde SĂLAŞU DE SUS – 15. – 16. Jhd
  52. Cândeştilor Fürstenhof – Dorf RÂU DE MORI; Gemeinde RÂU DE MORI- 15. – 16. Jhd,

Umsetzung 17. – 19. Jhd

  1. Versammlungshaus der Kurien Cândeştilor – Dorf RÂU DE MORI; Gemeinde RÂU DE MORI – auf dem Ufer, der Hauptsitz der ehemaligen Landwirtschaftliche Kooperative für Agrarproduktion – 15. – 17. Jhd
  2. Kapelle – Dorf RÂU DE MORI; Gemeinde RÂU DE MORI – auf dem Ufer, der Hauptsitz der ehemalige Landwirtschaftliche Kooperative für Agrarproduktion – 15. Jhd
  3. Umfassungswand – Dorf RÂU DE MORI; Gemeinde RÂU DE MORI – auf dem Ufer, der Hauptsitz der ehemalige Landwirtschaftliche Kooperative für Agrarproduktion – 15. – 17. Jhd
  4. Reformierte Kirchengemeinde- Dorf RÂU DE MORI; Gemeinde RÂU DE MORI – 18. – 19. Jhd
  5. Versammlung des Schlosses – Dorf SĂCEL; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – 19. Jhd
  6. Schloss des Grafes Nopcsa – Dorf SĂCEL; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – 19. Jhd
  7. Park – Dorf SĂCEL; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – 19. Jhd
  8. “Nemeşilor” Kirche – Dorf SĂLAŞU DE SUS; Gemeinde  SĂLAŞU DE SUS – 18. Jhd
  9. Fürstenhof der niedrigen Adel Cândreş – Dorf SĂLAŞU DE SUS; Gemeinde  SĂLAŞU DE SUS – 15. – 17. Jhd
  10. Fürsten Wohnung der niedrigen Adel (Ruinen) – Dorf SĂLAŞU DE SUS; Gemeinde  SĂLAŞU DE SUS – 15. – 17. Jhd
  11. KapelleDorf SĂLAŞU DE SUS; Gemeinde  SĂLAŞU DE SUS – 15. – 17. Jhd
  12. Festung (Umfassungswand, mit vier Türme an die Ecken) – Dorf SĂLAŞU DE SUS; Gemeinde  SĂLAŞU DE SUS – 15. – 17. Jhd
  13. “Sf. Atanasie şi Chiril” (deutsch Sankt Atanasie und Chiril) Kirche – Dorf SĂLAŞU DE SUS; Gemeinde  SĂLAŞU DE SUS – 15. – 16. Jhd, mit Umsetzung in 19. Jhd
  14. “Sf. Gheorghe” (deutsch Der Heilige Georg) Kirche – Dorf SÂNPETRU; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – 14. Jhd
  15. Die Kirche der Cândea Fürsten, heute Reformierte Kirche – Dorf SÂNPETRU; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – Ende des 13. Jhd – Anfang des 15. Jhd
  16. Schloss Kendeffy Versammlung – Dorf SÂNPETRU; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – Ende des 18. Jhd – Anfang des 19. Jhd
  17. Schloss Kendeffy –  Dorf SÂNPETRU; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – Ende des 18. Jhd
  18. Außengebäude – Dorf SÂNPETRU; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – Ende des 18. Jhd – Anfang des 19. Jhd
  19. Park –  Dorf SÂNPETRU; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – 19. Jhd
  20. “Sf. Treime” Kirche – “Die Heilige Dreifältigkeit” Kirche der Prislop Kloster- es gehört zu dem Dorf SILVAŞU DE SUS; Stadt HAŢEG – 129 etwas 3 km westlich vom Dorf entfernt – 1564, Bruchstücke der Wandmalerei von 1759
  21. Hațeg Königshof – Dorf SUBCETATE; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – Gipfel Orlea – 13. – 15. Jhd
  22. Sechseckig Turm –  Dorf SUBCETATE; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – Gipfel Orlea – 13. – 15. Jhd
  23. Umfassung aus Stein mit Erdwall und Bewässerungsgraben – Dorf SUBCETATE; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – Gipfel Orlea – 13. – 15. Jhd
  24. Die alte orthodoxe Kirche (Ruinen) – Dorf SUBCETATE; Gemeinde SÂNTĂMĂRIA-ORLEA – 17. Jhd
  25. Fürstenhof der niedrigen Adel Cândeşti (Fliehburg Cetatea de Colţ) – Dorf SUSENI; Gemeinde RÂU DE MORI – Gipfel Colţului – 15. Jhd
  26. Befestigte Umfassung (Ruinen) – Dorf SUSENI; Gemeinde RÂU DE MORI – Gipfel Colţului – 15. Jhd
  27. Turm-Wohnung (Ruinen) – Dorf SUSENI; Gemeinde RÂU DE MORI – Gipfel Colţului – 15. Jhd
  28. Cândeşti Königshof (Ruinen) – Dorf SUSENI; Gemeinde RÂU DE MORI – auf dem rechten Ufer des Râuşor, am Rand des Dorfes – 16. – 18. Jhd
  29. Die Kirche der niedrigen Adel Cândea – Dorf SUSENI; Gemeinde RÂU DE MORI – auf dem rechten Ufer des Râuşor, am Rand des Dorfes – 14. Jhd
  30. Ovid Densuşianus Büste – Dorf DENSUŞ; Gemeinde DENSUŞ – Stadtzentrum – 20. Jhd
  31. Denkmal “Buzdugan”Dorf ZEICANI; Gemeinde SARMIZEGETUSA – 1886
  32. Niederlassung – Dorf BREAZOVA; Gemeinde SARMIZEGETUSA – auf dem Weg nach Poieni, am Valea Breazovei – Römischer Zeit
  33. Colonia Ulpia Traiana Augusta Dacica Sarmizegetusa – Dorf SARMIZEGETUSA; Gemeinde SARMIZEGETUSA – 2. – 3. Jhd n. Chr.
  34. Dakische Festung, Gipfellage “Tapae Hügel” – Dorf ZEICANI; Gemeinde SARMIZEGETUSA -“Tapae Hügel, Süd-Östen Neigung
  35. Festung – Dorf ZEICANI; Gemeinde SARMIZEGETUSA – “Tapae”Hügel Siebenbürgers Eisernes Tor, auf die Süd-Osten Neigung des Hügels – Mittelalter
  36. Mittelalterliche Festung – Dorf ZEICANI; Gemeinde SARMIZEGETUSA – “Tapae”Hügel Siebenbürgers Eisernes Tor, auf die Süd-Osten Neigung des Hügels – Mittelalter